BER vs. Schulpolitik
Über uns
Browserkompatibilität
Empfohlene Mindestauflösung
1024 x 768 px

Probleme

Die größten Probleme beim Bau des Flughafens liegen beim Brandschutz und daraus resultierend bei der ständigen Verschiebung des Eröffnungstermins. Schon früh, genau genommen ein gutes halbes Jahr vor der Eröffnung des Flughafens, war den Beteiligten klar, dass der Eröffnungstermin nicht zu halten war. Die Brandschutzanlage funktionierte nicht einwandfrei. Provisorische Vorschläge, dass der Mensch die Maschine ersetzen solle, was die Brandschutzvorkehrungen betraf, waren an der Tagesordnung. Solche Vorschläge wurden lange diskutiert, letztendlich aber immer abgewiesen. Hätte man von Anfang an das Geld und die Zeit investiert, die Brandschutzanlage aufzurüsten und in Stand zu setzen, wäre zumindest von dem Standpunkt der Sicherheitsvorkehrungen der 3. Juni als Eröffnungstermin im Rahmen des Möglichen gewesen. Insgeheim hoffte man, den 3. Juni, den Tag an dem der BER- Flughafen in Betrieb genommen werden sollte, halten zu können. Warum niemand, weder Rainer Schwarz, Leiter der HWK, noch Wowereit, dazu in der Lage waren, das Problem frühzeitig zu erkennen bzw. eine frühzeitige Lösung zu finden, ist nur mit erheblicher Inkompetenz zu erklären. Die Arbeiten am BER waren schon 2010 um 15 Monate verzögert und spätestens Anfang 2012 lag es auf der Hand, dass der Flughafenbau nicht rechtzeitig beendet sein würde. Warum es niemand erkennen konnte - oder besser gesagt erkennen "wollte" - bleibt als offene Frage im Raum stehen.

Flughafen Berlin Brandenburg - Luftbild März 2012

Wenn man den aktuellen Stand der Dinge betrachtet, wird schnell klar, der Flughafen ist in sicherheitstechnischer, wie auch in finanzieller Hinsicht, ein totaler Reinfall. Fünf Wochen, nach dem eigentlichen Eröffnungstermin wird nun bekannt gegeben, dass nur 15 von 140 Tests zu einem Brandszenario erfolgreich waren. Eine Zusammenfassung der Prüfsachverständigen am 3. September hebt einen Fehlerschwerpunkt hervor: die Entrauchungsanlage! Es besteht die Gefahr, dass im Falle eines Brandes die Entrauchungskanäle durch zu hohen Unterdruck bei falscher Klappenstellung zerstört werden, was einen kompletten Stromausfall zur Folge haben kann - ein niederschmetterndes Ergebnis. Die Rauchklappen der Brandschutzanlage funktionieren nun 5 Wochen nach dem eigentlichen Eröffnungstermin immer noch nicht. Doch ein absehbares Ende ist noch immer nicht in Sicht. Am 3. September wurde bekannt gegeben, Reiner Schwarz, müsse bis zum 14. September einen neuen Termin- und Kostenplan erstellen. Unabhängig davon, welches Ergebnis dabei herausgearbeitet wird - es verdeutlicht doch die Not und Misslage, in welcher der Flughafenbau steckt und voraussichtlich noch einige Zeit weiter stecken wird.


Quellen
Delhaes, Daniel; Gartmann, Fabian u.a.: Sieben Todsünden machten BER zum Desaster. Handelsblatt. 08.06.2012
[http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/flughafen-berlin-sieben-todsuenden-machten-ber-zum-desaster-seite-all/6724430-all.html] Stand: 17.10.2012
k.A: Geschlampt und Geschönt. Spiegel online. 13.02.1995
[http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9157811.html] Stand: 18.10.2012
Yu Ming: Berlin Brandenburg Airport - March 2012. 06.04.2012
[http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:BER_Mar2012.jpg] Stand: 07.11.2012
Lizenz: Approved for CC by Yu Ming 04. April 2012. Creative Commons CC BY-SA 3.0 Unported. http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de